Be- und Entlüftung
 
Energieeffiziente Kompaktgeräte für die kontrollierte Wohnraumlüftung:
Kostengünstiger Frischluftkomfort
Mit Einführung der EnEV 2009 und der DIN 1946-6(DIN über die Be- und Entlüftung von Gebäuden) verschärft die Bundesregierung das Anforderungsniveau an Neubauten und Bestandsgebäude gegenüber der Fassung von 2007 nochmals um 30 Prozent. Dies betriff sowohl den zulässigen Höchstwert des Primärenergiebedarfs, als auch die energetische Qualität der Gebäudehülle. Damit bekommt die kontrollierte Wohnraumlüftung immer mehr Gewicht – als ein vernünftiges und wirtschaftliches System, das gute Luftqualität und ein gesundes, angenehmes Raumklima ohne Schimmelbildung garantiert.
Ergänzung Wärmepumpe durch kontrollierte zentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung. Die warme, feuchte und verbrauchte Abluft wird über ein in der Decke verlegtes Luftkanalsystem zum Lüftungsgerät der Firma Helios, Vallox oder glw. geführt. Die aus der Abluft gewonnene Wärme wird zur Erwärmung der Frischluft genutzt. Über Frischluftventile strömt kontinuierlich frische und gefilterte Luft in die Wohn- und Schlafräume. Das Luftkanalsystem wird durch eine Volumenstromberechnung des Herstellers geplant, dimensioniert und bedarfsgerecht eingestellt.
Der Vorteil eines zentralen Systems liegt darin, dass in der Fassade nur an einer Stelle, im Bereich des Hauswirtschaftsraumes, ein Ventil eingebaut wird. Ein Kombiventil für Zu- und Abluft.
Kontakdaten
AH-Bau GmbH
Syker Straße 9
28816 Stuhr
Tel. 0421 - 84 800 100
Fax 0421 - 84 800 109
info@ah-bau.de 
Öffnungszeiten
Montag - Freitag 9 - 15 Uhr
Und gerne nach Vereinbarung
 
Schauen Sie sich um und konfigurieren Sie sich Ihren Neubau- oder Altbautraum.